Heiraten und dann kann es losgehen

Heiraten mit einem Hauch von Abenteuer


ergoBotschafter-Hochzeit-Hände

In ihrem zweiten Bericht aus der Ferne erzählen euch unsere ergoTRAURING-Abenteurer von ihrer Hochzeit. Ein wunderbar entspanntes und inspirierendes Fest – und bereits mit Reisen und Abenteuer angehaucht: Zelte, Lagerfeuerromantik und natürlich das ganz besondere „Hochzeitsauto“ …


Vorfreude

Wir wollen euch heute etwas von unserer Hochzeit erzählen. Auch sie war etwas ganz Besonderes. Im gesamten letzten Jahr haben wir darauf hingearbeitet.
Unsere Ringe hatten wir schon einige Zeit vor dem Fest zuhause. Immer wieder nahm ich mir zuhause einen ruhigen Moment, um die Ringe anzuschauen und mich darüber zu freuen. Und so wurde die Vorfreude, diese endlich tragen zu dürfen, immer größer.

 

Vorbereitung

In der Woche vor der Hochzeit haben wir fleißig geschuftet. Wir bauten die Zelte auf, stellten Stühle und unsere selbstgebauten Tische auf, befestigten Lichter- und Wimpelketten und begannen, zu dekorieren.
Es war viel Arbeit, aber dieser Tag sollte einfach besonders sein. So wie unsere Ringe.
Schließlich standen die Zelte, der Laster war geschmückt und das Essen bestellt. Es konnte losgehen.

 

ergoBotschafter-Hochzeit-gemeinsamer-Weg

 

Der schönste Tag im Leben

… wurde genau zu einem solchen. Wir gaben uns in der Kirche das Ja- Wort, tranken Sekt mit Freunden und Bekannten und fuhren dann mit unserem ganz besonderen Hochzeitsauto – unserem alten Oldtimer-LKW – zu der Wiese, auf der wir unsere kleine Zeltstadt aufgebaut hatten.
Hier gab es zur Begrüßung Getränke und wer wollte, konnte sich im Hüpfball-Hüpfen messen, den höchsten Turm beim Riesenjenga bauen oder den anderen Gästen beim Spielen der vielen anderen Spiele zuschauen. Es war ein gemütlicher Nachmittag.
Am Abend ging die Feier so richtig los, wir aßen vom leckeren Buffet, bei dem Kässpätzle natürlich nicht fehlen durften, tanzten, wärmten uns an der Feuertonne, spielten Tischkicker oder unterhielten uns beim Entspannen auf dem Sofa.
Es gab noch ein wenig Programm, wobei der Hochzeitstanz und das Anschneiden der Hochzeitstorte nicht fehlen durften. Die Zeit verging wie im Flug und wir konnten das Fest in vollen Zügen genießen. Es war ein schönes Fest und dauerte bis spät in die Nacht.

ergoBotschafter-Hochzeit-Wegweiser

 

Und los geht’s

Am nächsten Tag begannen die Aufräumarbeiten, die sich noch auf die nächsten Tage ausdehnten. Und wir wussten, wenn wir mit Aufräumen fertig sind, geht es weiter, wir wollten los, mit unserem LKW durch Europa. Das hieß, wir mussten anfangen, zu packen, und unsere „Gurke“ beladen.

ergoBotschafter-Hochzeit-Hochzeits-LKW

Nun sind wir unterwegs, die Hochzeit ist zwar vorüber, aber unsere Ringe werden uns jeden Tag an das wunderschöne Fest erinnern, sodass wir es nie vergessen.

 

Annette

Beitrag teilen

Vorheriger BeitragDas Abenteuer beginnt
Nächster BeitragJa, wir trauen uns!!

Schreibe einen Kommentar


fünf × zwei =

Ähnliche Beiträge